Das Försterdenkmal

Von Jakob Kubli

Am Wanderweg vom Sattel (Kalkfabrik) befindet sich zwischen dem Fitsch und dem Gründenboden das Försterdenkmal. Auf der Gedenktafel heisst es:

 

Foto: Kurt Meyer, Koordinaten 723580 213300
Foto: Kurt Meyer, Koordinaten 723580 213300

 

Zum Andenken an den

tragischen Unglücksfall

von

Fritz Michel

Förster

 

Januar 1942

 

In den Vierziger Jahren baute die Armee in den Ennetbergen acht Bunker (Alpenfestung, Reduit). Um das Baumaterial zweckmässig in die Ennetberge zu transportieren, wurde vom Linthwehr am Elggis bis in den Kängelberg mittels Masten eine Seilbahn errichtet. Die Gemeinde Netstal hatte die Aufgabe, der Seilbahn entlang eine Schneise zu schlagen. Als das Seil schon aufgezogen war, kam es beim Nachholzen zu einem tragischen Unglücksfall. Ein abgesägter Ast prallte mit voller Wucht auf das Seil und katapultierte sich zum abseitsstehenden Gemeindeförster Fritz Michel. Jede Hilfe kam zu spät, er hatte das Genick gebrochen.

 

Im Januar 1942 errichtete die Gemeinde Netstal zum Andenken an Förster Fritz Michel ein schlichtes Denkmal. Von den zwei grossen Netstaler Michelfamilien zählte der Verstorbene zu den „Hegners“.

 

 

zurück