Dorfbach

 

Die Entstehung des Dorfbaches

 

Um die Mitte des sechzehnten Jahrhunderts wurden am Löntsch gegenüber dem Wydeli eine Wuhrtanne und eine Falle angebracht um das Wasser in einem tiefen Graben zum Kreuzbühl hinab zu leiten. Genannt wurde er der untere Mühlbach. Bis zum Jahre 1726 hatten sich schon mehrere Gewerbebetriebe am Bach niedergelassen, die Wasserkraft nutzten. Um die Kosten für den Unterhalt der Wehranlagen und des Baches gewähren zu können, hatten sich die Besitzer der Gewerbebetriebe zusammengetan und eine Bachgenossenschaft gegründet. Im Jahre 1663 entstand bei der Löntschbrücke ein zweiter Wasserlauf, der oberer Mühlbach genannt wurde.

Als im Jahre 1764 den Betreibern durch Unwetter grossen Schaden zugefügt worden war, vereinten sich die Bachgenossen und verbanden den oberen und unteren Mühlbach durch ein Mittelstück zum heutigen Dorfbach. So haben sich im Laufe des 16. und 17. Jahrhunderts wie an einer Perlenkette über ein Dutzend gewerbliche Betriebe am Dorfbach angesiedelt.

 

 

Jakob Kubli

 

 

Bilderbogen zum Dorfbach

Für grössere Bilder auf das X in der Mitte klicken.