Gästebuch

Kommentare: 0

 

Hauser Fridolin (Fridli Osterhazy) (Samstag, 16. Juli 2016)

 

Was Netschtel macht,

isch öppis Tafels,

das sägä-n-ich

und bi vu Näfels

 

Tolle Leistung und Pflege der Identität des Dorfes am Fusse des Wiggis!

 

 

Chrsitian Marti (Freitag, 15. Juli 2016)

 

Liebe Verantwortliche von Pro Netstal

Ich gratuliere Euch sehr herzlich zum Online-Angebot der Stiftung. Für mich ist hier ein sehr schöner Ein- und Überblick in die Geschichte, Gegenwart und die Traditionen von Netstal entstanden. Ich spüre das Herzblut, mit dem Ihr Euch dieser Aufgabe widmet. Das freut mich.

Weiterhin gutes Gelingen und herzliche Grüsse

GP Christian Marti

 

 

Alois Speck (Freitag, 27. Mai 2016)

 

Trotz 57 Jahren in Ecuador habe ich immer noch fast Heimweh, wenn ich mir die so wunderschönen Einträge über mein Heimatdorf ansehe, und so alte Erinnerungen auffrische. Ich danke allen fü ihre Mühen und falls mal ein Netstaler nach Ecuador (Guayaquit) kommt, soll er sich bei meinem Bruder Hans erkundigen, wie er sich mit mir verbinden kann.

 

 

Andrea Bettiga (Donnerstag, 21. Juli 2016))

 

An die Verantwortlichen von "Pro Netstal"

Schlicht und einfach: Grossartig!

Was Ihr da auf die Beine gestellt habt, ist einfach Spitze und lässt meine Kindheit, die ich in Netstal verbringen durfte, nochmals auf wunderbare Art und Weise aufleben.

Ich danke Euch für Euer riesiges Engagement und wünsche Euch allen nur das Allerbeste!

Andrea Bettiga

 

 

Hans Tanner, Kalasin/Thailand (Mittwoch, 20. Juli 2016)

 

Wie mein Zwillingsbruder Walter, kann ich nur sagen, besser geht's beim besten Willen nicht mehr! 

Und nuch öppis, aber sägets nüd wieter, ich ha fascht ä chlä Heiweh überchu!

 

 

Walter Tanner Thailand (Mittwoch, 20. Juli 2016)

 

Unsere Schwester, Ruth Trutmann, hat uns gestern den Link mitgeteilt. Schon beim ersten durchblättern häts mi fascht ä chlä gschüttlet! Was hier gestaltet wurde ist einfach phänomenal!! 

1940 in Netstal geboren, beim Florian Ryffel in die 5. Klasse gegangen, alle "Originale" noch gekannt und in Erinnerung, mit Ruedi, dem Sohn von Dr. Stucki, die Schulbank gedrückt, das und vieles mehr kommt zurück! Ganz herzlichen Dank an all diejenigen, welche sich hier die Mühe und die Zeit genommen haben, dieses wunderschöne Werk zu gestalten!