Abbruch eines Wohnhauses im oberen Kreuzbühl

von Jakob Kubli

 

Das zwischen der ehemaligen "Waage“ und dem Café Wiggis gelegene verlotterte Wohnhaus an der Kreuzbühlstrasse 4 ist im Dezember 2017 abgebrochen worden. Es gehörte zur Liegenschaft der ehemaligen Wäschefabrik Weber (WeNet). Die damaligen Besitzer waren im Jahre 1939 die Ersten im Kanton, die eine fabrikmässige Konfektionierung von Wäsche aufnahmen. Die A. & J. Stöckli AG hat die Liegenschaft 2017 von der Erbengemeinschaft käuflich erworben und das seit Jahrzehnten leerstehende Wohnhaus dem Erdboden gleichgemacht. In früheren Jahren wurde es von der Grossfamilie Leuzinger ("z’Füllis“) bewohnt. Später war es noch ein Treffpunkt der italienischen Fussballer von Netstal, der Gruppo Sportivo Italiano (GSI). Seither stand es leer und stellte wegen Einsturzgefahr für die Passanten eine Gefahr dar.

 

zurück